Verdienen Ärzte zuviel?

Nicht selten wird unter Nichtmedizinern über die Gehälter von Ärzten spekuliert und sobald mal wieder von den steigenden Kosten im Gesundheitswesen berichtet wird, denkt manch ein Zeitgenosse möglicherweise reflexartig: nunja, die Ärzte. Ein klein wenig Aufklärung gibt es, wenn man sich die tatsächlichen Verdienste ansieht.

Ich beziehe mich hier auf eine Veröffentlichung der Marburger Bund Zeitung (MBZ) Nr. 9 vom 11.Juli 2014. Dort wird über die Tarifeinigung mit der Berliner Vivantes berichtet. Diesem Bericht zu Folge ergeben sich nach einer Erhöhung von 2,5% zum 1.1.2014 für die dort arbeitenden Ärzte die folgende Entgelte:

für Ärzte

  • im ersten Jahr 4.023,11 EUR
  • nach 1jähriger Tätigkeit 4.251,16 EUR
  • nach 2jähriger Tätigkeit 4.414,01 EUR
  • nach 3 1/2jähriger Tätigkeit 4.696,34 EUR
  • nach 5jähriger Tätigkeit 5.032,96 EUR
  • nach 6jähriger Tätigkeit 5.135,46 EUR

für Fachärzte

  • im ersten Jahr 5.309,84 EUR
  • nach 3jähriger Tätigkeit 5.755,05 EUR
  • nach 6jähriger Tätigkeit 6.145,97 EUR
  • nach 8jähriger Tätigkeit 6.374,00 EUR
  • nach 10jähriger Tätigkeit 6.596,59 EUR
  • nach 12jähriger Tätigkeit 6.781,08 EUR

für Oberärzte

  • im ersten Jahr 6.650,88 EUR
  • nach 3jähriger Tätigkeit 7.041,79 EUR

für Chefarzt-Vertreter

  • im ersten Jahr 7.823,60 EUR

Schreibe einen Kommentar